Verena Becker will aussagen

Nach 86 Verhandlungstagen und mehr als eineinhalb Jahren Prozessdauer sorgten die Anwälte von Verena Becker mit ihrer Ankündigung heute im “Buback-Prozess” für einen kleinen Paukenschlag: Verena Becker wolle am 14. Mai umfassend Angaben machen. Doch ganz so groß ist die Sensation nicht: Seit Monaten orakeln die Anwälte Walter Vendedey und Hans Wolfgang Euler, es könne zu Angaben von Verena Becker kommen.

Zugleich versuchte die Verteidigung erkennbar die Glaubwürdigleit des Belastungszeugen Peter-Jürgen Boock zu erschüttern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK