Kündigung, weil andere Arbeitnehmer mit Eigenkündigung drohen?

Da herrscht ja ein tolles Betriebsklima: Der Kläger war als Vertriebsingenieur bei der Beklagten tätig. Im Februar 2011 kündigte die Arbeitgeberin mit der Begründung, zwei eng mit dem Kläger zusammenarbeitende Arbeitskollegen aus dem Vertrieb, die für hohen Umsatz sorgten, hätten gedroht, bei einer Weiterbeschäftigung des Klägers selbst zu kündigen.

Druckkündigung bedarf konkreter Darlegungen ...

Die Kündigungsschutzklage hatte sowohl in erster Instanz als auch vor dem LAG Schleswig-Holstein Erfolg (Urt. vom 20.03.2012 - 2 Sa 331/11): Wenn der Arbeitgeber sich zur Begründung seiner Kündigung auf eine Drucksituation berufe, müsse er im Einzelnen darlegen, welche konkreten Maßnahmen er ergriffen habe, um die Drucksituation in den Griff zu bekommen. Der Hinweis auf allgemeine Gespräche reiche nicht aus.

... kann aber ausnahmsweise gerechtfertigt sein ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK