Interessante Statistik zum medizinischen Qualifikationswesen

Hier eine interessante Rechenübung aus der Feder von Debora Weber-Wulff, geschrieben anlässlich des jüngsten Skandals an der ehrwürdigen Universität Heidelberg (siehe dazu die entsprechende Prüfung bei Vroniplag):
It is time for a serious renovation at German medical schools - time to move to an M.D. for general doctors and reserve a Dr. med. for those who can do real research. I just had a look at the statistics for 2010. 3,6 % of the student population in Germany studies medicine. 28 % of the dissertations are in medicine. A whopping 49% (867 out of 1755) of the habilitations done in Germany in 2010 were in medicine ...
Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK