Die Revision in der strafrechtlichen Assessorklausur

Die strafrechtliche Revisionsklausur gehört nunmehr in fast allen 16 Bundesländern zu den zentralen Prüfungsgegenständen im Zweiten Staatsexamen. Für dieses Lehrbuch sind die revisionsrechtlichen Themen von mehr als 90 Examensklausuren zur strafprozessualen Revision seit 1994 nahezu lückenlos und klar strukturiert empirisch ausgewertet worden. Die Klausuren stammen ursprünglich zwar aus Nordrhein-Westfalen, sind jedoch bundesweit relevant. Es ist schließlich kein Geheimnis mehr, dass Assessorklausuren meist länderübergreifend ausgearbeitet und oft zeitgleich in mehreren Bundesländern geschrieben werden. Neben den prüfungsrelevanten verfahrensrechtlichen Fragen sind im Unterschied zu vielen anderen Lehrbüchern mit ähnlicher Zielsetzung auch die revisionsrechtlich bedeutsamen sachlich-rechtlichen Zusammenhänge umfassend dargestellt, da diese in den Prüfungen erfahrungsgemäß besondere Schwierigkeiten bereiten. Wegen seines somit originalgetreuen "Abdrucks" der Prüfungswirklichkeit bietet das Werk Referendarinnen und Referendaren eine optimale Vorbereitungsmöglichkeit für Klausur und Examen. Um das Erkennen der Probleme im konkreten Klausurfall besser zu trainieren, werden bei der Darstellung der jeweiligen Einzelfragen die maßgeblichen Passagen aus dem Original-Klausurtext detailgetreu wiedergegeben ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK