Die Mobbing-Fälle enden selten vor Gericht

Das Mobbing ist seit 2004 in Polen strafbar, aber die Praxis zeigt, dass die Opfer in nur seltenen Fällen eine gerichtliche Auseinandersetzung anstreben, da sie Beweislast tragen, was ihnen die Entscheidung, ihren Fall vor Gericht zu bringen, schwer macht. Der Täter ist am häufigsten ihr Vorgesetzter, was die Angelegenheit nicht einfacher macht. Selten werden die Täter verurteilt, wie etwa in einem kürzlich publik gewordenen Fall. ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK