Weitere Entscheidungen des BFH (02.05.2012)

Folgende weiteren Entscheidungen hat der Bundesfinanzhof (BFH) mit Datum von heute (02.05.2012) veröffentlicht:

- BFH-Urteil vom 15.02.2012 – XI R 24/09 (Zur Vorsteuerberichtigung beim letzten Abnehmer einer Lieferkette wegen ihm außerhalb der Lieferkette gewährten Herstellerrabatten – Auslegung des nationalen Umsatzsteuerrechts);

- BFH-Urteil vom 28.02.2012 – VII R 36/11 (Fortdauernder Insolvenzbeschlag für Steuererstattungsansprüche bei vorbehaltener Nachtragsverteilung – Zugehörigkeit des Anspruchs auf Erstattung von Einkommensteuer zur Insolvenzmasse – Gegenstand des Abrechnungsbescheids – Beteiligung des Insolvenzverwalters nach Aufhebung des Insolvenzverfahrens am Steuererhebungsverfahren);

- BFH-Urteil vom 09.08.2011 – VII R 46/10 (Wiederbestellung eines Steuerberaters keine Ermessensentscheidung – Verpflichtung einer Behörde zum Erlass eines Verwaltungsakts durch das Gericht – § 100 Abs. 3 FGO ist auf Verpflichtungsklagen nicht anwendbar);

- BFH-Urteil vom 17.01.2012 – VIII R 48/10 (Geltendmachung eines Investitionsabzugsbetrags nach Abschluss der begünstigten Investition);

- BFH-Urteil vom 22.12.2011 – III R 37/09 (Kumulationsverbot bei dem Zusammentreffen von Investitionszulage und erhöhten Absetzungen für nachträgliche Herstellungsarbeiten an einem Wohngebäude);

- BFH-Urteil vom 09.02.2012 – III R 45/10 (Zeitliche Einschränkung eines Kindergeldantrags);

- BFH-Urteil vom 09.02.2012 – III R 73/09 (Keine Berücksichtigung von Kinderbetreuungskosten bei der Prüfung der Grenzbetragsüberschreitung);

- BFH-Beschluss vom 20.02.2012 – III B 207/11 (Beschwerde gegen Verfahrensaussetzung);

- BFH-Urteil vom 14.12.2011 – XI R 33/10 (Innergemeinschaftliche Lieferung: Steuerpflicht bei Täuschung über Abnehmer);

- BFH-Urteil vom 14.12 ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK