„Entführer von Barmbek“ verurteilt: Psychiatrie statt Haft

Freispruch, aber Unterbringung in Psychiatrie? In diesem Fall entschied das Gericht, dass das die angemessene Lösung für den hier Angeklagten sei. Kriminalität geht in solchen Fällen nicht von verantwortungsbewussten Individuen aus. Vielmehr wird ihnen diese Verantwortung für ihr Handeln abgesprochen, stellen Gutachter psychische Krankheiten als Ursache fest.

Entführung einer Studentin unter Waffenandrohung

Selbst für Geiselnahme und unrechtmäßige Waffennutzung hat das Hanseatische Oberlandesgericht den Angeklagten nicht zur Rechenschaft ziehen können – dabei sind dies gewiss keine Lapalien. Der Angeklagte entführte eine israelische Studentin aus deren Studentenwohnheim. Er kannte sie flüchtig und hatte diese Tat geplant. Seine Wohnung hatte er mit Fußfesseln und Ähnlichem versehen, die Tür verriegelte er, während er das Opfer festhielt. Er hatte die Wohnung umgebaut und teilweise fluchtsicher gemacht. Die junge Frau konnte aber durch das Fenster fliehen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK