Einigungsmangel

Ein Einigungsmangel oder auch Dissens liegt vor, wenn sich die in Bezug aufeinander abgegebenen Willenserklärungen nicht decken. Ein solcher Mangel führt dazu, dass ein Vertrag nach den Auslegungsregeln der §§ 154, 155 BGB ganz oder teilweise nicht zustande kommt. Ni ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK