Haftung eines Krankenhauses bei Personenschäden

Ein Vierzehnjähriger verlangt von einem Warschauer Krankenhaus Schadenersatz wegen Verletzung der ärztlichen Sorgfaltspflichten. Das Oberste Gericht musste in diesem Fall zunächst feststellen, ob der Fiskus oder das Krankenhaus haftet. Das Ereignis fand 1998 statt, als die Krankenhäuser noch nicht haftpflichtversichert zu sein brauchten. Der Bevollmächtigte des Krankenhauses vertrat aus diesem Grund hier die Ansicht, dass jegliche Forderungen an das polnische Gesundheitsminist ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK