Recht zu bekommen muss man sich erst leisten können

Die Frage, ob man Recht bekommt hängt immer wieder auch davon ab, ob man es sich finanziell überhaupt leisten kann. Immer wieder stehen Gläubiger vor dem Problem, dass sie, aus welchen Gründen auch immer, finanziell so schlecht dastehen, dass sie sich die Gerichts- und Anwaltskosten für einen eigentlich fast sicher zu gewinnenden Prozess nicht leisten können. Gründe hierfür sind mittlerweile oft eine immense Anzahl an offenen Rechnungen, die die Kunden nicht bezahlen.

Die Kosten für Gericht und Anwalt gehen auch bei relativ geringen Streitwerten schnell in die Hunderte und Tausende Euro. Diese muss der Kläger jedoch erst einmal vorstrecken um überhaupt die Chance zu bekommen, dass das Gericht ihm Recht gibt.

Prozesskostenhilfe kann in vielen Fällen ebenfalls nicht in Anspruch genommen werden, so dass es auch immer wieder vorkommt, dass ein aussichtsreicher Prozess einfach aus finanziellen Gründen nicht vor Gericht kommt.

Eine Lösung können hier teilweise Prozessfinanzierer sein ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK