Bundestag: Grüne fordern Anpassung der Marktprämie

LEXEGESE - Die Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat am 25. April 2012 einen Entschließungsantrag in den Bundestag eingebracht, mit dem Änderungen beim Marktprämienmodell für erneuerbare Energien gefordert werden (BT-Drs. 17/9409). Es sollen Zusatzkosten für Stromkunden über die EEG-Umlage verringert und Mitnahmeeffekte vermieden werden. Die Marktprämie führe vor allem zu Mitnahmeeffekte bei alten Anlagen, biete keine Impulse für Neubau von Anlagen zur Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien. Sie sei kein Mittel zur Förderung der Energiewende, sondern lediglich zur Kostenerhöhung beim Ausbau erneuerbarer Energien. Das eigentliche Ziel einer verbesserten Marktintegration werde verfehlt. Da eine Marktintegration von Strom aus EEG-Anlagen weiterhin eine richtige Zielvorstellung sei, soll die Bundesregierung konkrete Vorschläge machen, wie das erfolgreiche Grünstromprivileg verbessert angepasst werden könne ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK