Auch Finanzbeamte klagen!

Ein Finanzbeamter machte im Rahmen seiner Einkommensteuererklärung Reisekosten für die Teilnahme an zwei Fußballturnieren der Finanzämter geltend.

Zunächst berücksichtigten die Kollegen des Finanzbeamten die Fahrtkosten für die Teilnahme an den beiden Fußballturnieren nicht als Werbungskosten. Auch das Finanzgericht wies die Klage ab. Es könne nicht festgestellt werden, dass die Teilnahme an den Turnieren im dienstlichen Interesse erfolgt sei.

Der Finanzbeamte gab sich jedoch noch nicht geschlagen und legte Beschwerde gegen die Nichtzulassung der Revision gegen das Urteil ein, da die Sache von grundsätzlicher Bedeutung sei. Der Bundesfinanzof wies nun in einem Beschluss Beschluss vom 6.2.2012, VI B 110/11, die Beschwerde als unbegründet zurück ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK