Strafverteidigung ohne Internet – undenkbar?

Mag das Internet auch in mancherlei Hinsicht eher Fluch als Segen sein, so kann der Nutzen des Internets im Rahmen der Strafverteidigung doch enorm sein. Die Rechtsprechungsrecherche erleichtert es etwa enorm. Zu vielen – auch eher abseitigen – Fragen lassen sich sogar umfassende wissenschaftliche Publikationen finden.

Jetzt hatte ich einen Mandanten, der bei einer Straftat vermutlich unter der Wirkung einer psychedelischen Substanz stand, deren Bezeichnung er allerdings nur als Abkürzung kannte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK