Sonderverfahren in Stadien während der Meisterschaft - doch keine so gute Idee?

Im Rahmen der Vorbereitungen auf die Europameisterschaft 2012 in Polen und der Ukraine, hat das polnische Justizministerium vor einem Jahr den Vorschlag gemacht, in den Stadien Gerichtssäle, in denen Beschuldigte einer Straftat oder eines Vergehens in einem Sonderverfahren angeklagt und verurteilt werden. Obwohl die Polizei der Meinung ist, dass es in den Stadien kaum zu kriminellen Handlungen kommen sollte und obwohl der Ideengeber Krzysztof Kwiatkowski nicht mehr im Amt ist, wird an den Stadiongerichtssälen weiterhin fest gehalten. Aus technischer Sicht ist zurzeit nur das Stadion in Danzig entsprechend vorbereitet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK