Youtube stört!

Das LG Hamburg hat einen Rechtsstreit zwischen der GEMA und Youtube entschieden. Das Urteil war in der Presse als Grundsatzurteil angekündigt worden. Etwas viele Vorschusslorebeeren für ein erstinstanzliches Verfahren.

Die Entscheidungsgründe liegen noch nicht vor, es gibt bislang nur eine Pressemitteilung des LG Hamburg. Daher ist bei der Analyse des Urteils Zurückhaltung geboten.

Beide Seiten werten den Richterspruch als Erfolg. Die GEMA hatte Youtube verpflichten wollen, 12 Musiktitel von seiner Plattform zu entfernen, die dort illegal hochgeladen worden waren. Dies ist ihr immerhin bei 7 Titeln gelungen, so dass sie die Klage überwiegend gewonnen hat. Von Interesse ist aber weniger das Ergebnis, sondern vor allem der Inhalt der Entscheidung.

Danach haftet Youtube nicht als Täter einer Urheberrechtsverletzung, da es die Videos weder selbst hochgeladen, noch sich deren Inhalte zu Eigen gemacht habe. In dieser Hinsicht ist das Urteil keine sonderlich große Überraschung ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK