Sonntagsrückblick: Youtube, die Festnahme eines Schauspielers und das Verwertungsverbot

Während halb Dortmund am heutigen Sonntag auf dem Kopf steht nach der gewonnenen Meisterschaft des BVB, werfen wir wie gewohnt den Blick zurück auf die vergangene Woche. Neben der bedeutungsvollen urheberrechtlichen Entscheidung des LG Hamburg zum Streit zwischen Youtube und der GEMA gab es wieder einige kuriose Meldungen und Artikel aus der juristischen Bloggerszene, die es zu erwähnen gilt.

News: Urteil im Urheberrecht – Youtube als Störer

Artikel: “Ihr Verhalten merke ich mir!”

Kurioses: Wenn der Schüler nicht auf die Toilette darf

Kurioses 2: Polizei nimmt Schauspieler statt Täter fest

Artikel: Honorar? Sie wissen wohl nicht, wer ich bin?!

Aus dem Alltag: Du nix brauche Dolmetscher, du gehe Knast!

Arbeitsrecht: Arbeitsplatz nicht gefunden

Artikel: 84 Euro Anwalt ist nicht erwünscht

Abmahnungen: Abmahner droht mit Berufsrecht

Terminverlegung: Nette Richter gibt es auch

Rechtsprechung: Verwertungsverbot wegen Verstoß gegen den Richtervorbehalt

Wir wünschen allen Lesern einen schönen Restsonntag und einen guten Start in den Montag.

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Sonntagsrückblick: Das Ebay Konto, die Heimtücke und Deichkind Am heutigen Sonntag fand das letzte WM-Rennen von Magdalena Neuner bei der Weltmeisterschaft in Ruhpolding statt. Aber auch der Sonntagsrückblick darf nicht fehlen. Wir blicken zurück auf ...
Zum vollständigen Artikel

Die folgenden Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:



Verwandtes im Web:
About the post:
Veröffentlicht im Blog Anwalt & Strafverteidiger Blog.
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK