Verkürztes Widerrufsrecht bei Online-Partnervermittlung?

Das Landgericht Bamberg hat mit Urteil vom 07.12.2011 (Az. 2 HK O 187/11) entschieden, dass bei Onlinediensten wie etwa einer Partnervermittlung das Widerrufsrecht des Verbrauchers nicht durch die Freischaltung des erworbenen Service oder das erste Login erlischt. Nach dem BGB (§312 d Abs. 3) kann das Widerrufsrecht auch dann erlöschen, "wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Verbrauchers vollständig erfüllt ist, bevor der Verbraucher sein Widerrufsrecht ausgeübt hat." Das Gericht ist jedoch der Ansicht, dass bei Partnervermittlungen diese Erfüllung erst eintrete, wenn die gebuchte Laufzeit verstrichen sei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK