Umstrittenes Abkommen mit EU: USA erhalten (weiter) Passagierdaten

Das EU-Parlament hat trotz Datenschutzbedenken mit deutlicher Mehrheit für das Abkommen zur Weitergabe von Flugpassagierdaten mit den USA gestimmt (Entwurf).

Das Abkommen verpflichtet die Fluggesellschaften, 19 Datenangaben an die US-Behörden (u.a. das Department of Homeland Security) weiterzugeben. Diese sogenannten Passenger Name Records (PNR) enthalten Informationen wie Kreditkarten- und Telefonnummern, IP-Adressen oder besondere Speisewünsche. Der Vertrag betrifft die PNR aller Fluglinien mit Sitz in Europa oder den USA. Die US-Behörden können die Daten dabei 15 Jahre speichern ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK