Neue Textilkennzeichnungsverordnung: Was ändert sich?

Bald ist es soweit, am 08.05.2012 ersetzt die Textilkennzeichnungsverordnung der EU (1007/2011vom 27.09.2011) das Textilkennzeichnungsgesetz (TextilKennzG). Die Verordnung verpflichtet Hersteller, Importeure und Händler darauf, Textilerzeugnisse, die auf dem Binnenmarkt vertrieben werden, der Verordnung entsprechend zu etikettiert und zu kennzeichnen.

Die Neuregelungen sind überschaubar. Das liegt daran, dass die nationalen Bestimmungen des TextilKennzG im Wesentlichen auf die EU-Richtlinie zur Faserkennzeichnung zurückzuführen sind und die neue Verordnung nun einen einheitlichen Rechtsrahmen für den Binnenmarkt schaffen will ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK