Früher war alles besser, früher war alles gut – verstärkte Regulierung des Energiehandels als Folge der Finanzmarktkrise (TEIL1)

(c) BBH

„Früher war alles besser, früher war alles gut“ – an diesen Refrain aus dem „Wort zum Sonntag“ der Düsseldorfer Punkrockgruppe „Die Toten Hosen“ fühlt sich erinnert, wer den rapiden Rückgang der unternehmerischen Freiheit im Strom- und Gashandel in Deutschland und der EU beobachtet und die jüngste Entwicklung mit den so vielversprechenden Anfängen des Energiehandels von vor gut einem Dutzend Jahren vergleicht.

Der Strom- und Gashandel, wie wir ihn in Deutschland kennen, ist das Kind der ersten und einzigen von liberalem Gedankengut geprägten Novellierung des Energiewirtschaftsgesetzes (EnWG), die – manche werden sich noch erinnern – mit dem Namen des damaligen Bundeswirtschaftsministers Rexrodt verbunden ist. Auf der Basis dieses Gesetzes entstand ab 1999 ein nahezu unreguliertes neues Glied der energiewirtschaftlichen Wertschöpfungskette – einzig Finanzdienstleistungen mit Energiederivaten waren dem Bankaufsichtsrecht unterworfen.

Daran änderte sich auch nichts, als Ende 2001 der Zusammenbruch des Energiehändlers ENRON eine Krise auslöste. Zu Recht, da mit dem Strom- und Gashandel kein systemisches Risiko verbunden war – weder beim finanziellen noch beim physischen Handel. Sowohl die Netz- als auch die Erzeugungssituation blieben unbeeinträchtigt. (Das hier stabile System ins Wanken zu bringen, hat erst die so genannte Energiewende von 2011 fertig gebracht.)

Die anstehende „Liberalisierungswende“ im Energiehandel, von der hier die Rede sein soll, ist vielmehr ein „Kollateralschaden“ der seit 2007 andauernden Finanzmarktkrise, zu deren Entstehung der Energiehandel auch aber rein gar nichts beigetragen hat.

Die Antwort der Politik auf diese Krise sind vor allem Akronyme wie MiFID/MiFIR, REMIT, EMIR, MAR, von denen schon früher an dieser Stelle die Rede war ...

Zum vollständigen Artikel

Die Toten Hosen-Das Wort zum Sonntag

die toten hosen bekamen ihren preis fürs lebenswerk 2007 in bochum



Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK