Zweifeln an einer Vorschrift des polnischen Urheberrechts

Die polnische Bürgerrechtsbeauftragte zweifelt an der Rechtsmäßigkeit des Art. 79 Abs. 1 Nr. 3 des polnischen Urheberrechts. Gemäß dieser Vorschrift kann eine Person, deren Urheberrechte verletzt wurden, eine Klage erheben und ein Vielfaches der „angemessenen Vergütung“ gerichtlich durchsetzen lassen. Die Vergütung ist dann als angemessen zu betrachten, wenn es sich um eine Vergütung handelt, die der Autor erhalten w ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK