Kein Fall von Altersdiskriminierung

“Bei uns gibt es keine Diskriminierung aufgrund des Alters.” SprachOfficer Dray Swicord diesem Bericht zufolge. [Was man angesichts des hinter der Geschichte stehenden Falles schon fast wieder einen sehr eigenen Humor nennen könnte, sehrrrr trockenen Humor]. Weiter sagte er, seine Beamten hätten sich, als sie kürzlich die wild randalierende Salecia Johnson festnahmen, doch völlig korrekt verhalten: “Wann immer wir jemanden per Polizeiwagen zur Wache bringen, werden der Person die Arme auf dem Rücken mit Handschellen gefesselt”.

Ein Fall von völlig überzogener polizeilicher Maßnahme bei einem 6-jährigem Unschuldslamm? So könnte man glauben, wenn man die hitzige Diskussion in Medien darüber liest. Ganz so lammzahm scheint es dann allerdings nicht abgelaufen zu sein, liest man die Beschreibung des kindlichen Tobsuchtsanfalls im Zimmer der Direktorin und gegenüber mehreren Personen. Niemand wünscht sich regelmässige Anwendung von Handschellen bei Kindern. Ausrastende Kinder aber wünscht man sich ebensowenig. Wir wünschen uns keine Gewalt und tobsüchtige Kinder an Schulen. Weder gegenüber anderen Kindern, noch (sogar) gegenüber Erwachsenen. Sogar? Hm…. es gehört ja vielleicht auch keine unerhebliche Herabsetzung der Hemmschwelle beim Verlust der Selbstbeherrschung dazu, sich auch diesen gegenüber so zu verhalten. Auch Eltern eines tobsüchtigen Kindes stünde es nicht schlecht an, sich selbst kritisch zu fragen (und das Kind), ob ihr Verhalten “angemessen” anzusehen und zu bewerten ist.

Zumindest Eltern anderer Kinder, die ebenso von einem solchen Tobsuchtsanfall mit oder ohne körperlich bleibenden Folgen der ausrastenden 6-Jährigen betroffen sein könnten, würden im Fall der Fälle ein deutliches Abschreckungssignal bei solch eskalierendem Ausbruch nicht so gänzlich verurteilen. Spätetens nachdem anderen Kindern oder Dritten Schaden entstand ...

Zum vollständigen Artikel

  • Georgia: Sechsjährige in Handschellen abgeführt

    sueddeutsche.de - 7 Leser - Nach einem Wutanfall im Büro ihrer Direktorin wird eine Schülerin im US-Bundesstaat Georgia von der Polizei in Handschellen abgeführt - sie ist sechs Jahre alt. Für die Polizisten ist dies nichts Ungewöhnliches, doch der Vorfall entfacht eine neue Diskussion um Erziehung und die Verhältnismäßigkeit von Strafe.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK