Entscheidungen des FG Niedersachsen (18.04.2012)

Folgende Entscheidungen hat das Finanzgericht (FG) Niedersachsen mit Datum von gestern (18.04.2012) veröffentlicht:

- FG Niedersachen Urteil vom 26.10.2011 – 5 K 340/10 (Umsatzsteuer 2006: Wer Draisinen an Gäste überlässt, erbringt auch dann eine Vermietungs- und keine Beförderungsleistung, wenn für die Fahrt eine Begleitperson gestellt wird. Die Leistung unterliegt deshalb nicht dem begünstigten Steuersatz nach § 12 Abs. 2 Nr. 10 UStG. Revision eingelegt, BFH-Az. V R 36/11);

- FG Niedersachen Urteil vom 15.03.2012 – 6 K 43/10 (Körperschaftsteuer 2002: Steuerrückstellungen sind nicht zwingend in Höhe der später festgesetzten Steuer zu bilden, sondern in der Höhe, in der am Bilanzstichtag mit einer Steuerfestsetzung gerechnet werden muss. Vorläufig nicht rechtskräftig);

- FG Niedersachen Urteil vom 08.02.2012 – 9 K 50/09 (Kindergeld eines in Deutschland lebenden polnischen Staatsangehörigen für seine bei der von ihm getrennt lebenden Kindesmutter in Polen lebenden Tochter: Hat die Kindesmutter in Polen keinen Anspruch auf Kindergeld (im Streitfall mangels Unterhaltstitel gegenüber dem Kläger), kommt weder eine Anrechnung fiktiven polnischen Kindergelds noch eine hälftige Kürzung des inländischen Kindergeldanspruchs in Betracht ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK