Diebstahl? Kristina Liliana Tchoudinova formerly known as Matthäus? Hatte Lothar ("Loddar") etwa doch Recht?

Täuscht uns unsere Erinnerung und wollte Liliana Tchoudinova doch unter ihrem Mädchennamen bekannt/berühmt werden anstatt unter dem Namen Matthäus berüchtigt? Wie dem auch sei: In gewohnter juristischer Präzision als schriebe BILD-Jura-Gelegenheits-Wahrheits-Fachkraft Alice Schwarzer immer noch unter Pseudonym für Diekmann läßt uns BILD zunächst glauben, es ginge um einen Diebstahl gegeben, den ihr einstiger Busen- bzw. Schulfreund, der schwatzhafte und bloggende "Star"(Selbstwahrnehmung?!?!?)-Stylist (Designer???) Sohebi reklamiere. Beim weiteren Lesen behauptet er nicht mal das. Denn:
"Das Model soll Designer-Klamotten ihres Freundes Samuel Sohebi (25) geklaut haben, behauptet der Münchener. Ein Waschbärpelz, zwei Ketten, Kleider. Gesamtwert: rund 10000 Euro. (????*) Er zu BILD: „Ich habe ihr die Sachen geliehen. Sie ist abgetaucht. Jetzt habe ich einen Anwalt einschalten müssen und werde(sic!) Anzeige erstatten, wenn sie sich nicht meldet.“
http://www.bild.de/unterhaltung/leute/matthaeus-liliana/liliana-matthaeus-angezeigt-23664806.bild.html * EKP (oder Schätz-VP?) Auch wenn Frau Tchoudinova nun auch uns (wie auch Sibylle Weischenberg Sat1 donnerstags Frühstücksfernsehen) bezichtigen mag, (neuerlich! - wie schon beim Nicht-Skandal "nur" bulgarische ELLE statt wie ebenfalls von BILD präzise kommuniziert) an ihrem zweifelhaften Ruhm 15 Minuten partizipieren zu möchten, wollen wir in aller Bescheidenheit darauf hinweisen, dass schon früh der damalige Noch-Ehemann auf den für ihn allzu nahen und häufigen Kontakt zu Herrn Sohebi als Ehebelastung ÖFFENTLICH beklagte. Egal, ob sie sich einfach nur (wieder) als verpeilt "meldet"/entschuldigt, wie bei Let's Dance, als sie dem deutschen TV-Publikum (z.T nunmal mit russischen bzw ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK