Rechtssicherer Online-Handel: Ein Japaner zeigt uns wie es geht – rakuten.de

Schon mal von Rakuten gehört? Nein? Das japanische Unternehmen vereint in Deutschland unter rakuten.de nach eigenen Angaben rund 5.000 Mietshops mit fast 10 Mio. Artikeln und schwingt sich damit zu einem ernstzunehmenden Mitbewerber für eBay & Amazon auf. Die japanische Rakuten Inc. ist so etwas wie Asiens Amazon und hat 2011 einen Mehrheitsanteil an der deutschen E-Commerce-Plattform Tradoria erworben. Das Unternehmen dürfte den in rechtlicher (Amazon) bzw. jeder Hinsicht (eBay) festgefahrenen Platzhirschen im Online-Handel bald den Rang ablaufen. Die Gründe hierfür liegen auf der Hand.

Amazon und eBay kämpfen mit hausgemachten Schwierigkeiten. eBay hat sich zwischenzeitlich so tief in eine zweifelhafte Risikovermeidungs-, Accountsperrungs- und Gebührenmaximierungsorgie verstrickt, dass uns täglich neue Meldungen von gesperrten, geschassten und entmündigten eBay-Händlern erreichen, die eigentlich nur in Ruhe ihren Geschäften nachgehen wollen und teilweise von heute auf morgen vor einem Scherbenhaufen stehen. Amazon schafft es nicht, seinen Händlern eine rechtssichere Plattform zu bieten, auf der sie sämtliche rechtliche Anforderungen erfüllen und damit gefahrlos handeln können. So ist es bis heute nicht möglich, AGB und Widerrufsbelehrung – essentielle Erfordernisse für Online-Händler – so einzubinden, dass diese auch in den Vertrag einbezogen werden bzw. ihren Zweck erfüllen. De facto kann Stand heute jeder Amazon-Shop von einem bösen Mitbewerber mit kundigem Anwalt lahmgelegt werden. Das gilt dank der Hybrid-Landing-Pages auch für die meisten eBay-Shops – selbst nach teilweiser Umsetzung der von uns angeregten Nachbesserungen.

Seine Lebensgrundlage auf eine Verkaufstätigkeit bei eBay oder Amazon aufzubauen ist damit aus anwaltlicher Sicht gefährlich bis potentiell existenzgefährdend ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK