Versicherung und Autoersatzteilebeschaffung nach Unfall

Wie das Oberste Gericht in seinem Beschluss vom 12.04.2012 ausführte, kann nach einem Unfall die Schadensersatzhöhe nicht nach den Preisen für äquivalente Autoersatzteile anstatt der Originalautoteile bestimmt werden, nur weil die äquivalenten Ersatzteile billiger als die Originale sind. Der Versicherer kann auch nicht nach Belieben die Versicherungskosten um die Amortisationskosten herabsetzen mit der Argumentation, dass die beschädigt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK