Und schon wieder: Zwangsvollstreckung gegen “Jobcenter”

Scheint wenig los zu sein im Jobcenter, seit April letzten Jahres ist die Hauptsache durch Anerkenntnis der Beklagten erledigt, in Parallelsache hab ich eine Untätigkeitsklage eingereicht. Gelegenheit, dem Richter noch ein passendes Bild zum Verhalten der Beklagten zu geben:

Nur der Vollständigkeit halber sei ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK