Geldstrafe für „Angriff“ auf Polizisten

Das Gießener Amtsgericht hat einen 52-jährigen Mann zu einer Geldstrafe von 40 Tagessätze zu je 40 Euro verteilt. Nach den Feststellungen des Gerichts wollten Polizeibeamte den Angeklagten aus seiner Wohnung holen und ihn mit zur Dienststelle nehmen, da dieser zuvor gegenüber seinem Sohn und seiner Frau gewalttätig war. Dabei soll der Angeklagte versucht haben, einen Polizeibeamten in den Arm zu beißen. Zudem soll er die Beamten übel beleidigt und bedroht haben. Die Staatsanwaltschaft forderte eine Geldstrafe für den Angeklagten wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte, versuchte Körperverletzung, Beleidigung und Bedrohung. Dem schloss sich das Gericht an.

( Quelle: Gießener Allgemeine online vom 10.04.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Geldstrafe: Intimfotos der Ex-Partnerin veröffentlicht Das Landgericht Oldenburg hat einen 50-jährigen Mann zu einer Geldstrafe von insgesamt 3150 Euro verurteilt ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK