Er 46, Lehrer, verliebt – Sie 14, Schülerin, auch verliebt – Bewährungstrafe mit Bedenken

Schulunterricht im 18. Jahrhundert, Wikipedia Commons

Dass Sex zwischen Lehrern und Schülern eine Menge Probleme mit sich bringen und sowohl moralische als auch strafrechtliche Bedenken produzieren kann, ist eine Binsenweisheit. Dass Lehrer und Schüler Menschen mit Gefühlen und gelegentlichen Verwirrungen und Verirrungen sind …auch. Ein 46-jähriger Pädagoge, der wegen seines Verhaltens vorübergehend in Untersuchungshaft gesessen hat, ist jetzt von einem Hamburger Schöffengericht zu einer Freiheitsstrafe von 2 Jahren mit Bewährung verurteilt worden. Wie abendblatt.de berichtet, waren sich der verheiratete Familienvater und seine damals 14-jährige Schülerin durch einen Facebook-Chat näher gekommen, der bis zu drei Stunden täglich gedauert haben soll. Er habe sie “Liebling” genannt, sie habe ihn konsequent weiter gesiezt, um sich im Unterricht nicht zu verplappern. Es sei zu Treffen außerhalb der Schule gekommen, für den ersten Sex habe der Biologielehrer eine Ferienwohnung angemietet ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK