Kein Mord, der doch einer war: Selbstüberführung aus Verfolgungswahn

Quelle: Wikipedia Commons, ohne Fotografenangabe

Eigentlich war es ein ganz normaler Todesfall. Eine 89-jährige Rentnerin aus Chemnitz war von ihrer Nachbarin tot im Badezimmer liegend aufgefunden worden und der hinzugerufene Arzt hatte laut spiegel-online einen natürlichen Tod attestiert. Leute in diesem Alter sterben nun mal bisweilen ganz von selbst allein in ihrer Wohnung. Dann kam ein 38-jähriger Mann zur Polizei und teilte mit, er habe die alte Dame erwürgt, als diese ihn bei einem Wohnungsdiebstahl überrascht hatte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK