In Deutschland wird geschossen – in der Schweiz umerzogen

// //]]>

Ich reibe mir die Augen; ein Artikel aus der Augsburger Allgemeinen nach der Ergreifung des Verwandten Brunos in der Nähe von Scuol, Graubünden:

Der Bär soll überwacht und verscheucht werden

Die Schweizer Behörden wollen den Bären jetzt ganz genau überwachen und ihn von Fall zu Fall verscheuchen. “Damit soll letztlich eine Umerziehung erreicht werden”, hieß es. “M13 muss wieder mehr Scheu vor den Menschen beigebracht werden, damit seine Fluchtdistanz wieder vergrössert werden kann. Damit soll auch verhindert werden, dass er regelmässig in Siedlungsnähe auftaucht und dort nach Fressbarem sucht ...

Zum vollständigen Artikel

  • Bär gefasst: Schweizer Behörden wollen M13 "umerziehen"

    augsburger-allgemeine.de - 2 Leser - M13 ist gefasst. Der Bär, der in der Schweiz für Aufregung sorgte, wurde am Donnerstagabend gestellt - mit Betäubungsgewehren. Jetzt haben die Behörden einen Plan.

  • Vor drei Jahren wurde Bär Bruno erschossen

    augsburger-allgemeine.de - 4 Leser - Er war der Problembär. Darum musste er sterben. Heute vor drei Jahren wurde Braunbär Bruno durch eine Kugel niedergestreckt. Eine Erinnerung an ihn und das legendäre

  • Bayern wäre für einen Bären-Besuch gerüstet

    augsburger-allgemeine.de - 1 Leser - Bayern ist nach Ansicht der Naturschutzorganisation WWF gut auf möglichen Bären-Besuch vorbereitet - ganz im Gegensatz zum Nachbarland Baden-Württemberg.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK