Google-Markenstreit: Gmail heißt jetzt Quabb

Marke DE 30 025 697.3 vom 03.04.2000

Die Marke G-Mail gibt es bereits seit dem 20. Juni 2000. Googles gleichnamigen Dienst jedoch erst seit 2005. Gmail hieß Googles Email-Dienst jedoch nur außerhalb Deutschlands.

Hierzulande gehörten die Markenrechte bis zum 13. April 2012 Daniel Giersch bzw. dessen Firma G-mail GmbH mit Sitz in Hamburg. Am heutigen Tag wurden die Rechte an der Marke DE 30 025 697.3 – G-mail laut online-Markenregister auf die Google Inc., Mountain View Calif., umgeschrieben.

Damit dürften Googles kryptische Emailadressen nach dem Muster name@googlemail.com bald ein Ende haben und auch hierzulande wie überall auf der Welt name@gmail.de lauten. Laut dem IT-Online-Magazin Golem.de waren heute weder Giersch noch Google zu einer Stellungnahme erreichbar.

Für Aufsehen hatte im Jahre 2005 eine einstweilige Verfügung von Giersch gegen Google gesorgt. Er hatte dem US-Suchmaschinenriese die Nutzung der Bezeichnung Gmail für den Google-Emaildienst in Deutschland untersagen lassen. Zahlungs...

Zum vollständigen Artikel

Die folgenden Artikel könnten Sie ebenfalls interessieren:


About the post:
Veröffentlicht im Blog DESIGNSCHUTZ news.de.
×Über JuraBlogs

JuraBlogs.com ist ein Portalangebot und erstellt und veröffentlicht keine eigenen Inhalte. Die Meldungen, die auf JuraBlogs.com erscheinen, stammen sämtlich von den Autoren der teilnehmenden Blogs. Alle Artikel werden automatisiert über einen Feed, den die Blogbetreiber bei sich implementieren, eingespeist. JuraBlogs.com hat auf die Inhalte der Meldungen keinen Einfluss noch geben diese unsere Meinung wieder.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr dazu. OK