Facebook-Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung durch Dritte auf eigenen Pinnwand

Seit Kurzem sorgt die Abmahnung eines Facebook-Nutzers wegen eines fremden Fotos auf dessen Pinnwand für Aufruhr in der Netzgemeinde. Ein urheberrechtlich geschütztes Bild wurde von einem Dritten ohne Nutzungslizenz des Rechteinhabers auf der Pinnwand des Facebook-Nutzers gespeichert. Von der Abmahnung betroffen ist der Facebook-Nutzer.

Als Entschädigung für die unbewusste Urheberrechtsverletzung wird, neben der umgehenden Entfernung des Lichtbilds, eine mit einer Vertragsstrafe bewehrte Unterlassungserklärung, Auskunft über die Dauer der Nutzung des Lichtbilds sowie Schadensersatz, in noch unbekannter Höhe, von dem Betroffenen verlangt (LHR Kanzlei, Facebook-Abmahnung). Sobald Rechtsverletzungen auf einer Pinnwand, beispielsweise die Einbindung urheberrechtlich geschützter Videos oder Fotos festgestellt werden, soll der „Seitenbetreiber“ für die Inhalte haften. Fraglich ist, ob und unter welchen Voraussetzungen ein Facebook-Nutzer mit dem Betrieb einer Pinnwand zum Diensteanbieter gem. §§ 1 ff. TMG wird ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK