Hannover 96: Den Radkappen die Rücklichter gezeigt!

© Hannover 96

In den ersten 30 Minuten wollten gestern die Roten nicht so richtig am Spielbetrieb teilnehmen, aber dann wachten sie auf, erzielten 2 sehr schöne Tore und dominierten die Werkself aus der Stadt mit den vielen kleinen, niedlichen Blechbüchsen auf den Strassen und den Problemen beim ICE-Betrieb durchaus nach Belieben.

Das zweite Tor der Hannoveraner braucht man sicher nicht zu diskutieren, so muss man es spielen gegen eine hochstehende Abwehr. Aber auch beim ersten Tor dürfen sich die “Up!s” nicht beschweren: den Zweikampf gewinnt Mame Diouf eindeutig, und den letzten Impuls für den Ballgewinn setzt nicht der Oberarm vom Mame, sondern der – viel zu hohe – Fuss des Wolfsburger Verteidigers: wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.

Und so blieben die 3 Punkte gestern Abend in der “alten Messestadt” und der teuer erkaufte VW-Spot direkt nach dem Spiel im Programm von Sky wirkte reichlich angeberisch und aufgesetzt ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK