Leibeigner, Menschenschinder & Ausbeuter – Kündigung nicht erlaubt!

Diese Ansicht vertritt derzeit scheinbar das Amtsgericht Bochum. Das Online Portal Der Westen berichtet, dass Patrick Lambertus, Geschäftsführer der Bochumer Firma Pixelhaus Internet Services, sich öffentlich einen Schlagabtausch mit seinem Azubi liefert. Der Azubi hatte sich über Facebook darüber beklagt, dass er als „Leibeigner“ „dämliche Scheiße für Mindestlohn – 20% erledigen“ müsse und seinen Chef als „Menschenschinder & Ausbeuter“ betitelt, ohne dessen Namen oder Firma zu nennen.

Daraufhin hatte ihn sein Arbeitgeber fristlos gekündigt, da er diese „Beleidigungen“ nicht auf sich sitzen lassen wollte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK