Die Armee soll weiter reformiert werden

Polen hat seit drei Jahren eine Berufsarmee, welche aus ca. 100.000 Soldaten und Offizieren besteht. Aus einem Truppenbericht geht nun hervor, dass die polnische Armee seltener geschult wird als in anderen NATO-Mitgliedstaaten. Der Verteidigungsminister Tomasz Siemoniak plant daher, wie oft in solchen Fällen, eine Armeereform. Die Reform soll nicht nur eine bessere Kommandostruktur mit sich bringen, sonder ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK