Anklage wegen fünffacher Vergewaltigung

Vor dem Landgericht Oldenburg muss sich ein 32-jähriger Mann wegen Vergewaltigung in fünf Fällen verantworten. Laut Staatsanwaltschaft hat der Mann seine Ex-Freundin zwischen 2003 und 2010 mehrfach zum Geschlechtsverkehr gezwungen, nachdem diese sich 2003 von ihm getrennt hatte. Der Angeklagte verweigerte bisher die Aussage. Daher musste das mutmaßliche Opfer gehört werden. Sie bestätigte die Vorwürfe. Der Prozess wird Mitte April fortgesetzt. Kommt es zu einer Verurteilung, droht dem Mann eine langjährige Freiheitsstrafe.

( Quelle: Nordwest-Zeitung online vom 03.04.2012 )

Autor des Beitrags ist Rechtsanwalt & Strafverteidiger Dr. Böttner, Anwaltskanzlei aus Hamburg und Neumünster. Weitere Gerichtsentscheidungen und allgemeine Informationen zum Strafrecht und der Strafverteidigung finden Sie auf der Kanzlei-Homepage.

Ähnliche Beiträge: Anklage: Mehrfache Vergewaltigung und sexuelle Nötigung Vor dem Landgericht Erfurt muss sich ein 66-jähriger Mann verantworten. Laut Anklage hat der Mann seine 49-jährige Putzfrau vergewaltigt. Die Staatsanwaltschaft wirft dem Mann vierfache Vergewaltigung und sexuelle Nötigung in zwei Fällen vor. Die Taten sollen sich zwischen 2007 und 2008 .. ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK