Körperliche Untersuchung eines Zeugen

Die Ergebnisse einer rechtsmedizinischen Untersuchung eines Zeugen, die unter grober Verletzung des Richtervorbehalts des § 81c Abs. 5 StPO gewonnen worden sind, sind ggf. unverwertbar, es sei denn, der Zeuge hatte der Verwertung zugestimmt.

Das Ergebnis einer rechtsmedizinischen Untersuchung eines Zeugen i.S.d § 81c Abs. 1 StPO darf nur verwertet werden, wenn der Richtervorbehalt des § 81c Abs. 5 StPO beachtet wurde. Andernfalls sind die gewonnen Erkenntnisse unverwertbar (LG Dresden, Besc ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK