Immer und überall?

Zum Feiertag sollten wir einmal darüber nachdenken. Der technologische Fortschritt macht es möglich: Rechtsanwälte sind immer und überall erreichbar. Das Kanzleitelefon wird bei Abwesenheit auf das Handy umgeschaltet, per Smartphone erreichen uns E-Mails und SMS an jedem Ort und schreien nach Beantwortung. Durch entsprechende Programme können wir an jedem Ort auf unsere Akten zugreifen. Nichts hindert uns daran, schnell noch vor dem Osterfrühstück mit der Familie einen Schriftsatz zu verfassen oder ein Akte durchzuarbeiten. Schöne neue Welt?

Viel wird über “Work-Life-Balance” geschrieben ( Ich finde diesen Ausdruck verfehlt, als ob die Arbeit nicht auch Leben wäre ). Es geht um den richtigen Ausgleich zwischen Arbeit und Erholung und Abschalten von den Problemen der Kanzlei und der Mandanten. Gerade Anwälte sind prädestiniert, das Selbstständig mit selbst und ständig zu definieren. Dies führt, wenn man nicht aufpasst und für Ausgleich sorgt, geradewegs in den Burn-Out. Das kann ich aus eigener Betroffenheit bestätigen. Hinzu kommt, dass viele Anwälte ihren Erfolg und ihre Wichtigkeit als Rechtsanwalt an der mit der Arbeit verbrachten Zeit messen ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK