Der Schinder und Ausbeuter

Wahlspruch des Azubis soll nach den nicht überprüfbaren Angaben von „Pixelhaus“ (http://www.facebook.com/pages/Pixelhaus/243857725649611) sein:

„…Alkoholfreies Bier ist wie seine Schwester lecken, es schmeckt gleich, aber Du weißt, dass es falsch ist…“

Nach der gleichen Quelle lauten – insoweit konsistent – die Ergebnisse seiner Zwischenprüfung (nach deutscher Notenskala!) wie folgt:

6, 6 und 6 sowie 5 (dreimal ungenügend, einmal immerhin mangelhaft)

Nicht verwunderlich, denn er soll zum schriftlichen Teil ohne Grund nicht angetreten sein.

Dafür hat er ein Facebook-Account. Dort hat er über seinen Ausbilder geschrieben:

Der ist ein Ausbeuter und Menschenschinder, der mich wie einen Leibeigenen behandelt, ich muss Scheiße für Mindestlohn Minus 20% machen

Er flog. Das Arbeitsgericht hat der Kündigungsschutzklage stattgegeben.

Ja. Stattgegeben.

Die Anwältin des Unternehmers hat ihm erst mal einen Pressemaulkorb gegeben. Das ist sinnvoll, auch wenn man als Arbeitgeber platzen möchte ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK