StA Rostock: Mutmaßlicher Internetbetrüger Alexander H. verhaftet

Nun geht es wirklich Schlag auf Schlag. Nach dem großen Schlag der StA Frankfurt ("Donnerschlag im Schweinestall") gegen "Fortunatus Schweinle" ("Brieffreundschaft mit einem Abzocker") und Freundeskreis wird derzeit bundesweit ein neues Betrügernest nach dem anderen ausgehoben.

Wie der unter anderem die Ostsee-Zeitung und der NDR berichten führten 37 Beamte von Kripo Rostock, Landeskriminalamt, Staatsanwaltschaft sowie Steuerfahndung nun Razzia in Sievershagen, Bargeshagen, Kröpelin und Güstrow sowie in Thüringen, Berlin und Brandenburg durch.

Seit 2010 bis in die letzten Tage wurden offenbar Personen in Abofallen im Internet gelockt worden. Die Webseiten waren vor allem auf Internetnutzer orientiert, die kostenlose Software wie den Firefox-Browser suchten.

Alexander H, wurde in Sievershagen an seinem Wohnsitz nach der Durchsuchung seiner Wohnung verhaftet und in die Justizvollzugsanstalt Waldeck verbracht.

Es handelt sich bei ihm um mindestens einen der führenden Köpfe eines weiteren Kreises von freundlichen Zeitgenossen mit mutmaßlich stark gestörtem Verhältnis zur Rechtsordnung. Das Amtsgericht Rostock hatte noch mit Beschluss vom 19.09.2011 zum Aktenzeichen 30 Ds 303/11 die Anklageschrift der Staatsanwaltschaft Rostock vom 18.10.2011 gegen Alexander H ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK