Rezension Strafrecht: Handbuch Wirtschaftsstrafrecht

Achenbach / Ransiek, Handbuch Wirtschaftsstrafrecht, 3. Auflage, C.F. Müller 2011 Von ORR Dr. Ulrich Pflaum, Referent am bayerischen Staatsministerium, München In der nunmehr vorliegenden 3. Auflage mit Stand Oktober 2011 wartet das bereits sehr gut eingeführte wirtschaftsstrafrechtliche Handbuch unter der bewährten Herausgeberschaft von Achenbach/Ransiek mit thematischen Erweiterungen auf: erstmals aufgenommen wurden Kapitel zu Compliance (bearbeitet von Rotsch), Lebensmittelstrafrecht (Dannecker/Bülte) und Geschmacksmusterstrafrecht (Ebert/Weidenfelder). Unverändert ist die Gliederung in 15 Teile, die nochmals in einzelne Kapitel unterteilt sind und jeweils Teilbereichen des Wirtschaftsstrafrechts gewidmet sind. Unter der Überschrift „Unternehmensbezug“ werden zunächst im Sinne eines Allgemeinen Teils strafrechtliche Grundfragen im Zusammenhang mit unternehmensbezogenem Handeln thematisiert, darunter auch das schillernde Feld der „Compliance“. Die folgenden Teile behandeln sodann überwiegend spezifische materiell-rechtliche Fragen der einzelnen Rechtsgebiete. Das Werk schließt mit Abschnitten zur Vermögensabschöpfung und Zurückgewinnungshilfe und zu privaten Ermittlungen. Die Herausgeber und die insgesamt 28 weiteren Bearbeiter aus der Wissenschaft und allen Bereichen der Praxis decken mit ihren Beiträgen nahezu das gesamte Wirtschaftsstrafrecht ab, unter Ausklammerung allerdings nicht nur des Steuer-, sondern auch des Umweltstrafrechts ...Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK