Tränenreiches Urteil

Das Landgericht Essen hat am vergangenen Dienstag einen 26-Jährigen wegen Handeln mit Drogen in nicht geringer Menge zu einer Gesamtstrafe von sechs Jahren und neun Monaten Haft verurteilt. Dabei wurden zwei Verurteilungen aus den Jahren 2010 und 2011 miteinbezogen.

Bei einer Wohnungsdurchsuchung waren bei dem Industriepolsterer aus Dorsten ca. 500 Gramm Marihuana und eine größere Menge Amphetamine gefunden worden.

Der junge Mann gestand seit seinem 16. Lebensjahr drog ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK