LG Itzehoe: Das Angebot der Bereitstellung einer VISA-Kreditkarte ohne Hinweis auf bestimmten monatlichen Zahlungseingang auf dem Girokonto ist wettbewerbswidrig

LG Itzehoe, Urteil vom 20.03.2012, Az. 5 O 80/11 - nicht rechtskräftig § 3 UWG, § 5 UWG

Das LG Itzehoe hat der comdirect-Bank eine irreführenden Werbung für eine VISA-Kreditkarte verboten. Im vorliegenden Fall wurde die Ausstellung der VISA-Karte entgegen der Werbung von einem monatlichen Geldeingang auf dem Girokonto abhängig gemacht. Konkret hatte die Bank im Internet und Zeitungsanzeigen für die Eröffnung eines „kostenlosen Girokontos“ mit dem Hinweis geworben:

- Kostenloses Girokonto - Ohne Mindestgeldeingang - Kostenloses EC-und Visakarte - Kostenlos wel ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK