UK – Law: Die Heilung von Gesellschafterbeschlüssen nach englischem Recht

In vielen Unternehmen, insbesondere bei Klein- und Familienunternehmen, werden Entscheidungen und Beschlüsse häufig ohne Einhaltung besonderer Formalien und besonderer Dokumentation getroffen. Dies kann im laufenden Alltaggeschäft zwar problemlos verlaufen, stellt das Unternehmen jedoch dann vor Schwierigkeiten, wenn das Gesetz bestimmte Formalien vorschreibt. Sind diese Formalien nicht eingehalten, stellt sich die Frage einer möglichen Heilung.

Die Gerichte haben hier das sog. „Duomatic“ – Prinzip (benannt nach einem Fall betreffend die Duomatic Ltd.) entwickelt, wonach die einstimmige Zustimmung der Gesellschafter Mängel der Formalien heilt; die Gesellschafter mussten daher ihre Zustimmung weder schriftlich, noch zur gleichen Zeit abgeben. Dieses Prinzip wurde, wenn auch nicht ausdrücklich im Gesetz kodifiziert, zumindest im Companies Act 2006 konserviert: gemäß dem Companies Act 2006 kann zur Bestätigung der Handlungen von Geschäftsführern die einstimmige Genehmigung herangezogen werden ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK