LAG Berlin-Brandenburg: außerordentliche betriebsbedingte Kündigung einer Reinigungskraft unwirksam

1. Ein Arbeitgeber ist nicht berechtigt, ohne weiteres ein unkündbare Arbeitsverhältnis durch außerordentliche Kündigung aus dringenden betrieblichen Gründen zu kündigen, weil er sich nicht ohne Weiteres von seiner Vertragsbindung gegenüber dem Arbeitnehmer lossagen kann. 2. Beschäftigt eine Arbeitnehmer ordentlich unkündbare Arbeitnehmer, so hat er diesen Umstand bereits bei der Erstellung seines “neuen unternehmerischen Konzepts” in Rechnung zu stellen. 3. Umstände, die Auslagerung von Arbeiten auf Dritte unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten unumgänglich sind, muss der Arbeitgeber im Rahmen seiner Darlegung des unternehmerischen Konzepts susbstantiiert vortra ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK