Gestaltungspraxis - Neues Urteil gibt Investoren Sicherheit bei der steuerlich optimierten Beteiligung an Unternehmen

• RA/StB Dr. Falko Tappen, DLA Piper • Der im Folgenden gekürzte und vereinfachte Sachverhalt, der dem Urteil des BFH vom 9.11.2011 (X R 60/09) zu Grunde lag und am 28.3.2012 veröffentlicht wurde, betraf nicht ausdrücklich Renewable Energy Projekte. Er ist jedoch für alle diejenigen von größtem Interesse, die Beteiligungskapital zur Stärkung ihrer Liquidität suchen. Vor diesem Hintergrund ist auch und gerade die Renewable Energy Branche von diesem (erfreulichen) Urteil betroffen. I. Sachverhalt (vereinfacht) Kläger betrieb ein Einzelunternehmen, welches im Fühjahr 2000 in Liquiditätsschwierigkeiten kam. Er suchte daher einen Investor, die X-GmbH. Da die X-GmbH kein Interesse an dem sich im Einzelunternehmen befindlichen Grundstück hatte, wurde folgender Plan gefasst: 1. Der Kläger verkaufte sein Grundstück am 29.09.2000 zum Marktpreis an seine Frau, die das Grundstück fortan im Privatvermögen hielt. Der Verkaufsvertrag entsprach im Wesentlichen dem, was fremde Dritte miteinander vereinbart hätten. Der Eigentumsübergang mit Eintragung im Grundbuch erfolgte am 27.10.2000. 2. Der Kläger gründete ebenfalls am 29.9.2000 mit wirtschaftlicher Wirkung zum 1.11.2000 eine GmbH & Co. KG (die "KG"), bei der der Kläger einziger Kommanditist werden sollte. Die Kommanditeinlage (geleistet am 31.12.2000) bestand im Einzelunternehmen ohne das Grundstück. 3. Die KG gründete eine GmbH, Y-GmbH. Die Stammeinlage sollte erfolgen durch Übertragung des Unternehmens (ohne Grundstück) der KG in die Y-GmbH aufgrund einer Bilanz zum 31.10.2000. 4. Y-GmbH erhöht Stammkapital von 25.000 EUR auf 50.000 EUR. 5. X-GmbH übernimmt neuen Geschäftsanteil und zahlt Agio i.H.v. 7 mio. EUR in die Gesellschaft. II. Das Urteil 1. Steuerneutrale Einbringung in die KG, § 24 UmwStG Nach Ansicht des Gerichts waren die Voraussetzungen des § 24 Abs. 1 UmwStG erfüllt. Damit konnte das Einzelunternehmen in die KG zu Buchwerten bzw. Zwischenwerten eingebracht werden ...Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK