Ziemlich jämmerlich, was Anwälte so verdienen ….

Nach einem Bericht bei Legal Tribune Online waren in Deutschland am 01.01.2012 nicht weniger als 158.426 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zugelassen, die sich auf ca. 45.000 Rechtsanwaltskanzleien verteilen. Die wiederum erwirtschafteten einen Gesamtumsatz von 18 bs 19 Milliarden Euro, wovon rund 40 Prozent auf die wenigen Großkanzleien entfielen. Als jährlicher Durchschnittsumsatz pro Anwalt wird ein Betrag von etwa 100.000 Euro netto angegeben, wobei von einer durchschnittlichen Kostenquote von 50 Prozent auszugehen sei. Rechnerisch kann ich das nicht ganz nachvollziehen: Wenn ich von 18 Milliarden Gesamtumsatz ausgehe und diesen durch gerundet 160.000 Anwälte teile, komme ich auf etwa 112.500 Euro Umsatz. Wie dem auch sei, nach Abzug der Kostenquote verbleibt ein Ertrag zwischen 50.000 und maximal 60.000 Euro im Jahr, von dem dann die Altersversorgung, die Krankenkasse und natürlich Steuern zu zahlen sind. Da bleibt statistisch ein Nettoeinkommen von deutlich unter 3.000 Euro über ...

Zum vollständigen Artikel

  • Wieder mehr Advokaten: Knapp 160.000 Anwälte in Deutschland zugelassen

    lto.de - 46 Leser - Der Anwaltsmarkt in Deutschland wächst wieder kräftiger. Am 1. Januar 2012 waren in Deutschland 158.426 Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte zur Anwaltschaft zugelassen, 2.747 mehr als im Vorjahr. Der Zustrom zur Anwaltschaft hält also weiter an – ebenso wie der erhebliche Umsatzdruck, zeigt Martin W. Huff.

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK