Interview: Passt die Finanzierung zum Unternehmen?

Durch die derzeitige Volatilität der Finanzmärkte werden langfristige Finanzierungskonzepte für Unternehmen immer mehr von Bedeutung, um die Liquidität des Unternehmens auch bei geänderten Marktbedingungen zu sichern. Dies betrifft nicht nur börsennotierte Gesellschaften sondern auch mittelständische Unternehmen.

Wirtschaftsanwaelte.at Chefredakteur Mag. Walter J. Sieberer hat Dr. Uwe Rautner in seiner neu eröffneten Kanzlei in der Wiener Innenstadt besucht. Rautner / Huber Rechtsanwälte beraten schwerpunktmäßig im Bank-, Kapitalmarkt- und Finanzierungsrecht. Durch die Finanzkrise in 2008 haben sich die Marktbedingungen für Unternehmen verschärft: Anstelle des klassischen Kredits bei der Hausbank werden immer mehr vorausschauende Finanzierungskonzepte notwendig, um eine langfristige Liquidität des Unternehmens zu sichern.

Red.: Inwieweit hat sich das Marktumfeld seit der Finanzkrise in 2008 geändert? Rautner: Durch Verluste und Abschreibungen im Zuge der Finanzmarktkrise hat sich das Eigenkapital vieler Banken erheblich verringert. Die Kreditinstitute müssen jedoch nach den Vorgaben des Basler Ausschusses für Bankenaufsicht („Basel II“) mit angemessenen Eigenmitteln ausgestattet sein. Diese Vorschriften werden durch das in Folge der Finanzmarktkrise beschlossene Reformpaket („Basel III“), das ab 2013 schrittweise in Kraft treten soll, weiter verschärft. Banken sind daher angehalten, ihre Eigenmittel zu erhöhen. Ergebnis dieser Entwicklung ist, dass Banken sich entweder frisches Kapital – wie vor kurzem die UniCredit – über eine Kapitalerhöhung von der Börse holen oder eigene risikogewichtete Aktiva reduzieren müssen, indem sie sich aus bestimmten Geschäftsfeldern und Regionen zurückziehen. Dazu kommt, dass es im derzeitigen Marktumfeld für Banken immer schwieriger wird, sich selbst zu refinanzieren.

Red ...

Zum vollständigen Artikel

Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK