Hochlohnländer ……? Wo?

Wissen Sie, was ein Hochlohnland ist? Nein , nicht Hochhohnland, tztztztztz… sondern: Hochlohnland! Auch wenn das, was als angemessener Lohn nicht selten bezahlt wird, der schiere Hohn ist. Kein Wunder also, wenn Sie es mal gewusst haben sollten, was Hochlohnländer sind, denn dann haben Sie es vermutlich vergessen. Weil hierzulande schon lange nur noch von Tagelöhnern, Geringverdienern, Mindestlohn, Minijobs und Praktika die Rede ist und selbst die mit Teilzeit versklavten verbeamteten Lehrerinnen um Vergütung für stramme 1-2 Stunden Mehrarbeit monatlich durch die Instanzen erfolglos fechten müssen. Und nicht einfach wie Betriebsrätinnen an der Stechuhr wegen anhaltenden Stichelns und Mobbens die Segel streichen, mal eben 420.000 Euro für diese Sticheleien einstreichen und dafür die Flagge mit Burnout zum Segeln gehend hissen können. Oder vergleichsweise besser wenigstens ab 17.30 Uhr Dienst tun. Wie sollen Sie da auch noch wissen, was Hochlohnländer sind…… Erfahren könnten Sie es vielleicht beim Europarechtlichen Symposium im BAG ...

Zum vollständigen Artikel


Cookies helfen bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung erklären Sie sich mit der Cookie-Setzung einverstanden. Mehr OK